Aller Anfang is ja bekanntlich schwer...

 

Hmja... wie faengt man einen Blog an...

 

Mal sehen:

Login erstellen... *tippselt*

Name suchen *freu noch frei*

hm... Mannomann sind das massig Layouts....welches nehm ich denn *klick*

 

.....

 

Und nun?

 

.....

 

Ahja, Neuer Eintrag... Hm...

Es stellt sich nun die Frage, was macht ein Blog aus? Verfasst man seine Intimsten Gedanken? Soll man die Breite oeffentlichkeit des World Wide Web an seinem Leben teilhaben lassen? Soll man einfach mal sinnlos das WWW volltexten, damit man "Dazugehoert"? Will man eigentlich ein Blogger sein ? Soll ich mir erst mal das "Handbook for Bloggers and cyber-dissidents ansehen?

Was meint ihr?


Frueher... Da wars noch so, dass man ein Privates Tagebuch verfasste mit seinen Gedanken zum Leben, was einem Freude bereitet und was sonst noch nicht stimmt. Und das war dann auch alles. Wurde unterm Bett versteckt, vergessen, verstaubt, mal wieder hervogekramt, nur um darin zu lesen und es dann beschaemt wieder verschwinden zu lassen, aus Angst, man koennte vor seinen Kumpels nimmer so hart erscheinen? (Ja ich bin ein Kerl und nein, ich hab noch nie Tagebuch gefuehrt weil zu faul gewesen)

Doch trotz all der Sprueche, die man sich einfangen kann steh ich nu hier und weiss nich, womit ich anfangen soll...

Wo kriegt man Ideen her, einen Blog zu erstellen? Na, Beispiele gibbet ja genuch... Und doch will ich nich als "Mensch-ohne-eigene-Meinung" dastehen und meine eigenen Ideen umsetzen.

 

Na, ich setz mich mal hin und such nach Ideen. Vieleicht wird ja doch was draus und ich werd auch ein Blogger.

 

Ich halt euch sicher auf dem laufenden...

In diesem Sinne

 

Es gruesst das Wolfkind

Ara

 

 

1.3.07 15:41

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Cat (4.3.07 15:04)
vielleicht solltest du auch mal wieterschreiben bussi Cat

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen